LMS | WebMail | PHOnline | Impressum
headerBild
headerBild
headerBild
Logo Oekolog
Pferdemanagement
Jugendcoaching

Edelhofer Ackerbautag

 

Am Montag, dem 13. Februar 2017 fand der diesjährige Fachtag Ackerbau unter dem Thema „Ackerbau im Waldviertel: Ober und unter der Erde?“ am Edelhof statt. Die Veranstaltung wurde in Kooperation von LFS Edelhof und BBK Zwettl vorbereitet und von DI Elisabeth Zechner (Saatzucht LFS Edelhof) und DI Rudolf Assfall (Pflanzenbaureferent der BBK Zwettl) moderiert.

 

von links: Sissy Zechner Saatzucht LFS Edelhof, Dietmar Hipp und Rudolf Assfall BBK Zwettl , Hubert Hofbauer Saatzucht LFS Edelhof, Vera Pachtrog und Josef Springer LK NÖ, Herbert Gutkas BBK Waidhofen/Thaya

 

Kammerobmann Dietmar Hipp informierte, dass eine Internetbefragung den Auftakt zum nächsten Reformprozess in der Landwritschaft startet und lud alle LandwirtInnen ein, unter der Website https://ec.europa.eu/eusurvey/runner/FutureCAP?surveylanguage=DE (Direktlink zum Fragebogen) ihre Meinung zur  Zukunft der Agrarpolitik zu äußern. Die Vortragsthemen spannten einen Bogen vom brandaktuellen Thema „Herbizide im Waldviertel – was bleibt/was wirkt?“ (DI Vera Pachtrog, LK NÖ) und „Wildschonende Bewirtschaftung von Ackerflächen“ (Ing. Herbert Gutkas, BBK Waidhofen/Thaya) über „Brauchen wir Mikronährstoffe in der Düngung“ (DI Josef Springer, LK NÖ) bis hin zu „Wintergerste im Waldviertel – Möglichkeiten und Grenzen“ (Hubert Hofbauer, Saatzucht LFS Edelhof). LandwirtInnen weisen mit der Teilnahme an Fachveranstaltungen ihre Weiterbildung zB in Bezug auf das aktuelle Pflanzenschutzwissen nach und sind somit topaktuell sachkundig im Umgang mit Pflanzenschutzmitteln. Auch um Förderungen für die Maßnahme UBB Umweltgerechte und Biodiversitätsfördernde Bewirtschaftung zu erhalten ist eine laufende Weiterbildung notwendig.

 

Am Nachmittag nahmen interessierte LandwirtInnen das Angebot zum Workshop „ebod – elektronische Bodenkarte: das Potential meines Standortes erkennen“ von DI Elisabeth Neuner, Bioforschung Austria in Anspruch und erhielten die notwendigen Informationen um ausgehend von der öffentlich zugänglichen Webseite www.bodenkarte.at ein betriebseigenes Hof-Boden-Handbuch zu erstellen.