LMS | WebMail | PHOnline | Impressum
headerBild
headerBild
headerBild
Logo Oekolog
Jugendcoaching
Ranger Zertifikationsausbildung

Schulschluss 2014

 

LANDWIRTSCHAFT

        Klasse 3a

        Besenbäck Andreas, Binder Stefan, Frank Benjamin, Friedl Stefan, Graussam Michael,         Laister Lorenz, Laister Michael, Lochner Gerhard, Mittmannsgruber Joachim-Wolfgang,         Ohrfandl Martin, Pabisch Robert, Pichl Benjamin, Plessl Benjamin, Redl Jürgen,         Sainitzer Christian, Schießwald Thomas, Schweighofer Christoph, Silberbauer Helmut,         Stefan Andreas, Süß Walter, Traxler Lukas, Weidenauer Markus, Weisgrab  Rene,         Weiß Mathias, Wurz Lukas

         1. Reihe Mitte: Klassenvorstand Ing. Johann Karner

 

 

 LANDWIRTSCHAFT

        

         Klasse 3b
         Bull Lukas, Eisner Marvin (nicht im Bild), Gandenberger Markus, Groiß Natalie, Hackl Florian,          Heider Wolfgang, Hoffmann Benedikt, Holzinger Gerhard, Holzweber Markus,          Kainrath Stefan, Kellner Christopher, Kitzler Lukas, Loidl Lorenz (nicht im Bild),           Loidolt Andreas, Mistelbauer Bernhard, Mühlbacher Michael, Renner Matthias,          Riegler Thomas, Ruso Manuel, Schindler Stefan, Schmidl Manuel, Schnabl Florian,          Schüller Martin, Schüller Matthias, Steininger Stefan, Steyrer Andreas, Strohmer Florian,          Wolf Günther

          1. Reihe Mitte: Klassenvorstand Dipl.-Ing. Michaela Bauer 

 

    

 

 

 

 

 

PFERDEWIRTSCHAFT

        Klasse 3H

                Balog Julia, Bedlivy Sophia Klara, Berger Tamara, Enzenmüller Iris, Falk Verena,         Fellner Jessika, Fila Isabella, Florea Constance, Fröhlich Veronika, Gärtner Sarah,         Gigler Verena, Hinger Kerstin, Hödl Gabriel, Kermer Katharina, König Theres,         Kucera Laura-Maria, Lauder Isabella (nicht im Bild), Löffler Judith, Mattel Philip,         Moser Cornelia, Ranner Katharina, Smola Sandra (nicht im Bild), Steinert Lea,         Wagner Andrea      

        1. Reihe rechts: Klassenvorstand Andrea Gruber, BEd

    

 

 

PFERDEWIRTSCHAFT

        Klasse 3L 

        Bodendorfer Carola, Fischer Lukas, Madensky Laura, Mauser Barbara,  Muhr Sopie,         Neusser Patrick, Nöbel Rafaela, Pastner Katharina, Pöllitsch Jennifer, Prummer Anna,         Riegler Jacqueline, Rössler Peter, Schütz Marina, Starkl Natalie, Weinmayer Lisa,         Winkler Kristina, Zingrosch Nicole 

 

       3. Reihe rechts:  Klassenvorstand Ing. Hartmann Milz

 

 

 

 

      

4. Jahrgang "Mehrberuflichkeit Tischler"

 

Die Namen der Tischler in alphabetischer Reihenfolge: Buchriegler Michael, Eisler Richard, Kainz Johannes Wolfgang, Klimt David, Leister Patrick, Zimmermann Christoph

Mit am Foto der Tischler: Tischlermeister Dietmar Spitzer vom Edelhof, Tischlermeister Thomas  Six von Hohenlehen und Prüfungskommission

 

 

 

4. Jahrgang "Mehrberuflichkeit Zimmerer"

 

Die Namen der Zimmerer in alphabetischer Reihenfolge :

Fahrngruber Andreas, Floh Martin, Herzan Markus, Höbarth Josef, Hollerer Michael, Illy Bernhard, Karner Matthias, Linsbichler Stefan, Matzinger Leonhard, Quirgst Jonathan, Schiller Patrick, Strohmaier Jürgen, Weidenauer Markus, Wiesmüller Lukas, Wurzer Christoph, Ziegler Matthias

Mit am Foto der Zimmerer: Tischlermeister Dietmar Spitzer vom Edelhof, Tischlermeister Thomas  Six von Hohenlehen, Klassenvorstand Willi Wiltschko und Prüfungskommission

 

Foto Abschlussprüfung Tischler/Zimmerer

 

 

Neue Jäger - Jagdprüfung am Edelhof

 

3. Reihe links:      Bezirksjägermeister Gottfried Kernecker 2. Reihe rechts:   Ing. Herbert Grulich

____________________________________________________________________________________

Gesamtsieg der Burschen I und II erging an Edelhof

35. Sportfest der Landwirtschaftsschulen in NÖ

               Fachlehrer Ing. Manfred Strahofer (rechts) mit dem                siegreichen Team des Edelhofes.

St. Pölten, 18. Juni 2014; Beim traditionellen Sportfest der Landwirtschaftlichen Fachschulen Niederösterreichs in der Landessportschule in St. Pölten, gingen 18 Schulen mit rund 400 Schülern in 30 Wettbewerben an den Start. „Es ist eine zentrale Aufgabe der Schule die Jugendlichen für Bewegung und Sport zu begeistern, denn körperliche Betätigung verbessert bei Schülern nachweislich die Aufmerksamkeit und Motivation beim Lernen. Die Teilnahme am Sportfest ist daher ein wesentlicher Schritt zu mehr Fitness im Klassenzimmer“, erklärte Bildungslandesrätin Mag. Barbara Schwarz. „Neben den sportlichen Leistungen soll aber der Spaß an der Bewegung nicht zu kurz kommen. Zudem verbindet Sport die Menschen nicht nur im schulischen Bereich, sondern baut auch weltweit Brücken zwischen Staaten und Kulturen“, so Schwarz.

„Durch Sport können der Jugend Kompetenzen wie Teamfähigkeit, Leistungsfähigkeit und Rücksichtnahme auf den Partner vermittelt werden, die wichtige Grundvoraussetzungen für den weiteren Bildungs- und Lebensweg sind“, erklärte Direktor Ing. Franz Fidler. „Bewegung und Sport sind wesentliche Teile der Persönlichkeitsbildung, die wir mit der Austragung des Sportfestes fördern“, so Fidler. „Die sportlichen Wettkämpfe sind seit nunmehr 35 Jahren ein wichtiger Fixpunkt im Schuljahr der Landwirtschaftlichen Schulen in Niederösterreich“, sagte Organisator Andreas Sternath, BEd.

LFS Sooß siegt bei den Mädchen, LFS Edelhof siegt in der Wertung Burschen

Bei der Gesamtwertung der Mädchen erreichte die LFS Sooß den ersten Platz, der zweite Platz ging an die LFS Zwettl und Dritte wurde die LFS Pyhra. Die Wertung Burschen I entschied die LFS Edelhof vor der LFS Warth und der LFS Gießhübl für sich. Bei den Burschen II siegte die LFS Edelhof vor der LFS Gießhübl und der LFS Warth. In der Gesamtwertung bei den Burschen (Burschen I und II) siegte die LFS Edelhof vor der LFS Warth und der LFS Gießhübl.

Zur Austragung kamen Bewerbe der Leichtathletik, wie Weitsprung, Kugelstoßen, Hochsprung, Staffelläufe, 3.000-Meter-Lauf, 60- und 100-Meter-Läufe; Spielbewerbe waren Fußball, Völkerball, Tischtennis, Volleyball und Beachvolleyball.

 

 

               In der Gesamtwertung bei den Burschen (Burschen I und II) siegte die                 LFS Edelhof vor der LFS Warth und der LFS Gießhübl.

  _________________________________________________________________

Waldkönigin ist neue Forstfacharbeiterin

 

 

Im Zuge des einjährigen Forstfacharbeiter Lehrlingskurses am Edelhof machte die Niederösterreichische Waldkönigin Gwendolyne Mayer die Ausbildung zum Forstfacharbeiter. Der Lehrlingskurs mit 26 Teilnehmer/Innen wird nach der Landwirtschaftlichen Fachschule als Zusatzausbildung angeboten.

 

Forstfacharbeiter alphabetisch:

Fleischmann Thomas,  Fuger Martin, Hofer Christoph, Hohl Simon, Holl Christoph, Huber Michael,Kases Raphaela, Katzenbeisser Patrick, Kropfreiter Lukas, Kühböck Mario, Lechner Roman, Leonhartsberger Lukas, Mayer Gwendolyne, Mosgöller Matthias, Pollak Martin, Polzer Bernhard, Pregesbauer Thomas, Rauch Rene, Schöller Fabian, Schwarzinger Ferdinand, Tauber Patrick, Tesnohlidek Klaus, Thaler Thomas, Topf Stefan, Wagner Stefan, Wiltschko Stefan 

 

Prüfungskommission:

DI Michael Gruber, DI Günter Pfeiffer,  Andreas Maringer, Martin Grötzl, Christoph Schreiber, Josef Laier, Schlleiter Ing. Johann Graf, Ing. Willi Wiltschko, Josef Beneder

 

Das Edelhofer Forstfachteam gratuliert den neuen „Fostfachleuten“ zur bestandenen Prüfung und wünscht viel Erfolg mit dem neu angeeigneten Wissen.

 

______________________________________________________________________

Weidmannsheil bei Projektwoche Jagdwesen an der Fachschule Edelhof!

 

 

Fachlehrer Ing. Markus Haidvogl konnte einen Überläuferkeiler in der Edelhofer Schuljagd erlegen! Gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern wurde das Wildbret fachgerecht versorgt, die Kühlkette  und Wildbretverwertung samt Trichinenbeschau besprochen und eingehalten. Der direkte Praxisbezug ist den Edelhofer Jagdwesenlehrern besonders wichtig und für die Ausbildung besonders wertvoll!  Für 2014 erwarten viele Jagdgebiete wieder einen Anstieg der Wildschweinschäden - besonders im Grünland und bei Mais- und Erbsenfeldern! Vorbeugen durch erhöhte Abschussziffern ist daher angesagt…

 

 

 

11 Schüler schafften die Schießprüfung!

4 haben alle 10 Tontauben getroffen (Bild 0837: Plessl, Hoffmann, Wolf und Bull)

Danke an Andreas Riegler vom Schützenverein Zwettl und Bezirksjägermeister Gottfried Kernecker für die Prüfung!

Als Prüfer fungierten Ing. Markus Haidvogl und Ing. Herbert Grulich von der LFS Edelhof!

 

_____________________________________________________________________________________________

27. Waldarbeitswettbewerb der Landwirtschaftsschulen in NÖ

Landessieg für LFS Edelhof bei den Burschen I

 

 

Das Team der LFS Edelhof entschied die Teamwertung bei den Burschen I für sich.

Die Personen 1. Reihe v. l.: Organisator Dipl.-Ing. Ewald Gill , Direktor Ing. Leo Klaffner, BBK-Obmann Klaus Hirner, Bürgermeister Ing. Manfred Gruber, Waldkönigin Gwendolyne Mayer und Landesschulinspektor Dipl.-HLFL-Ing. Karl Friewald mit den Burschenteams I.

Foto frei zum Abdruck; Fotocopyright: Jürgen Mück.

 

 

Am 4. Juni 2014 wurde der Waldarbeitswettbewerb der Landwirtschaftsschulen in Niederösterreich an der LFS Hohenlehen (Gemeinde Hollenstein an der Ybbs) ausgetragen, bei dem rund 60 Schüler aus sieben Schulen an den Start gingen. „Beim 27. Forstbewerb der Fachschulen konnten die Schüler den fachgerechten Umgang mit der Motorsäge einer breiten Öffentlichkeit präsentieren. Dieser Bewerb unterstreicht den hohen Stellenwert einer praxisgerechten Forstausbildung an den Fachschulen“, erklärte Landesschulinspektor Dipl.-HLFL-Ing. Karl Friewald bei seiner Festrede.

In der Teamwertung „Burschen unter 17 Jahre“ siegte die LFS Edelhof vor der Mannschaft der LFS Warth und LFS Hohenlehen. Die Schule Hohenlehen entschied den Bewerb in der Kategorie der über 17-Jährigen deutlich für sich und verwies das Team der LFS Warth auf Rang zwei. Den dritten Platz belegten die Burschen aus Pyhra. Dass die Waldarbeit nicht nur eine Männerdomäne ist, bewiesen eindrucksvoll die Mädchen: Das Team  des Francisco Josefinums siegte klar vor der LFS Hohenlehen und der LFS Warth.

„Bei der Austragung des Wettkampfes standen besonders die Sicherheitstechnik und die persönliche Schutzausrüstung im Vordergrund“, betonte Dipl.-Ing. Ewald Gill, der für die Ausrichtung des Wettkampfes verantwortlich zeichnet.

 

Teamwertung Burschen I (unter 17 Jahre)

1.      LFS Edelhof                231,5 Punkte

2.      LFS Warth                  220,5 Punkte

3.      LFS Hohenlehen         217 Punkte

 

Einzelwertung

Bei den Burschen unter 17 Jahre siegte Wolfgang Högenauer, LFS Edelhof.

Bei den Burschen über 17 Jahre siegte Reinhard Schwaiger, LFS Hohenlehen.

Bei den Mädchen siegte Kathrin Patscheider, FJ Wieselburg.

__________________________________________________________________________________________

Schnupperkurs Waldwirtschaft 2014

 

 

Auch heuer war unser "Schnupperkurs Waldwirtschaft" mit 25 Teilnehmern wieder voll belegt. Das Interesse an naturnaher Waldbewirtschaftung und dem sicheren Umgang mit der Motorsäge ist sehr groß.

 

Wir freuen uns, dass jedes Jahr auch einige Damen teilnehmen.

 

Jede(r) hat die Möglichkeit, einen "ordentlichen Baum" umzuschneiden!

_____________________________________________________________________________

Lehrausgang der Klasse 1 c  Firma Stiedl in Klein Siegharts

 

 

34 Mitarbeiter sind dort beschäftigt – ca 25.000 Festmeter Holz werden eingeschnitten und verarbeitet…

Danke für den netten Empfang und die tolle Führung durch den Senior- und Juniorchef!

 

„Der Weg des Holzes wurde sehr gut erklärt“!

____________________________________________________________________________

___________________________________________________________________________________________

Auftaktveranstaltung zur

Genussregion Waldviertler Kriecherl

 

 

Ambitionierte Initiatoren wollen das Waldviertler Kriecherl ausbauen und professionell vermarkten.

Am Donnerstag, 15. Mai, fand in der Aula der Landwirtschaftlichen Fachschule Edelhof die Auftaktveranstaltung zur Genussregion Waldviertler Kriecherl statt. Rund 200 Gäste waren gekommen, um den Vorhaben einer engagierte Truppe rund um Obmann Christian Bisich, zu lauschen.

Steile Performance

Bisich formte nach eigenen Angaben im Jahr 2009 eine Kriecherl-Schnaps-Kreation. Seit dem beschäftigt er sich intensiv mit der Waldviertler Frucht. Es folgten viele Zusammenkünfte mit anderen Interessierten, etwa Wirten, Schnapsbrennern und älteren Bewohnern aus der Region, um einen Fahrplan zu erstellen. Im Jänner 2014 folgte die Ernennung zur Genussregion Waldviertler Kriecherl. "Dies gab uns natürlich einen weiteren Motivationsschub", so Bisich. Derzeit laufen Wissenschaft und Forschug auf Hochtouren, um die Bezeichnung Waldviertler Kriecherl G.U. (Geschützter Ursprung) zu erhalten.

Baumbestand erheben

Franz Höfer aus Schönbach erläuterte die weitere Vorgehensweise. In den nächsten Wochen und Monaten soll in den Gemeinden der Kriecherl-Baumbestand erhoben werden. Außerdem wird mit Gemeinden über etwaige Kriecherl-Sammelstellen verhandelt. Hier könnte sich Höfer die Nutzung alter Milchhäuser vorstellen. Am Edelhof soll eine Art Kriecherl-Kompetenz-Zentrum entstehen, um die Qualität und Professionalität zu steigern.

Produkt-Vermarktung

Schlussendlich soll die Kriecherl-Produktion in den nächsten Jahren stark steigen und viele neue Produkte hervorbringen. Landwirte, Gemeinden und Private, die Interesse an einer Mitarbeit an dem Projekt haben bzw. als Kriecherllieferanten auftreten wollen, finden alle Informationen und Kontaktdaten auf www.kriecherl.at. Viele Ideen zur Zusammenarbeit mit Gastwirten und Betrieben in der Region warten bereits auf ihre Umsetzung. So soll etwa ein Kricherlkernöl gemeinsam mit der Firma Waldland auf den Markt kommen. Schlussendlich sollen Veranstaltungen, wie etwa der Kriecherl-Kirtag am 28. September in Schönbach, dazu beitagen, die Bevölkerung noch intensiver mit dem Kriecherl vertraut zu machen. Das langfristige Ziel ist die Landesausstellung 2017 im südlichen Waldviertel, wo die Genussregion Waldviertler Kriecherl laut Höfer voll mitspielen werde. Abschließend gratulierte Landesrat Stephan Pernkopf (ÖVP) dem Team für die bisherige Arbeit und motivierte: "Es wird heute das Besondere gesucht."
Zur Sache: Das Kriecherl ist tatsächlich eine urtypische Frucht des Waldviertels und Südmähren. Die Spur des Kriecherls lässt sich in dieser Region bis zu 6.000 Jahre zurückverfolgen. Damit ist sie eine der ältesten Früchte von Europa.

                                                                                                                                                            Text: Bezirks Blatt Zwettl 

 

___________________________________________________________________________________________

Landwirtschaftliche Facharbeiter 2014

(Bauern- und Bäuerinnenschule)

 

Die Bauern- und Bäuerinnenschule erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. Als Abend - und Wochenendkurs werden die wichtigsten Fachbereiche wie Pflanzenproduktion, Nutztierhaltung, Landtechnik, Betriebswirtschaftslehre und andere Themenbereiche gelehrt. Gepaart mit dem theoretischen und praktischen Wissen aus anderen Berufen sowie den Erfahrungen am Praxisbetrieb (meistens ist dieser der Betrieb der Eltern oder bereits der eigene) weisen die Absolventen ein hohes fachliches Niveau auf.

 

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Jahrgangs konnten die Kursteil- Nehmerinnen (zwei Klassen) am 5. und 6. Mai 2014 in der landwirtschaftlichen Fachschule Edelhof die Facharbeiterprüfung ablegen. 17 Kursteilnehmer bestanden die Prüfung mit ausgezeichnetem Erfolg, 32 mit gutem Erfolg und 17 mit Erfolg.

 

Bauern- und Bäuerinnenschule BBSa Klassenvorstand Ing. Manfred Strahofer

 

 

 

Bauern- und Bäuerinnenschule BBSb Klassenvorstand Dipl.-Ing. Hermann Mayerhofer-Sebera

______________________________________________________________________